Thomas Pfeffer

Kreis-/Gemeinderat aus Lalling
Bundestags-Spitzenkandidat der BP

16.11.2019

Bayernpartei stellt eine eigene Liste zur Kreistagswahl auf

385 Unterstützungsunterschriften notwendig – viele junge Kandidaten

Plattling/Deggendorf. Der Bayernpartei Kreisverband Deggendorf traf sich zur Aufstellung einer Kreistagsliste im Plattlinger Lokal „Alexander“. Insgesamt konnten 49 Kandidaten nominiert werden, darunter viele junge Mitglieder. Als größte Herausforderung bezeichnete Kreisvorsitzender Thomas Pfeffer die notwendigen 385 Unterstützungsunterschriften, um überhaupt zur Wahl zugelassen zu werden.
Bevor die Wahl der Kandidaten abgehalten wurde ging Kreisvorsitzender Thomas Pfeffer auf die Aktivitäten des Kreisverbandes seit der Reaktivierung im Oktober 2015 ein. Für den Kreisvorsitzenden Thomas Pfeffer stellt die Kommunalwahl 2020 die größte Herausforderung und wichtigste Wahl seit der Reaktivierung des Kreisverbandes dar. Umso glücklicher zeigte sich der Kreisvorsitzende, „dass 49 Kandidaten aus unterschiedlichen Berufsgruppen, Gemeinden und allen Altersschichten gefunden werden konnten, darunter viele junge Mitglieder und Frauen. Beispielsweise sind 51 % der Listenbewerber unter 35 Jahre alt.“

Bezirksvorsitzender Anton Maller wurde nach der kurzen Einleitung von Thomas Pfeffer einstimmig als Wahlleiter bestimmt. Bei der darauffolgenden Wahl, bei der alle anwesenden Kandidaten die Möglichkeiten hatten sich vorzustellen, herrschte breite Zustimmung vor. Alle Kandidaten wurden einstimmig gewählt. Es gab keinerlei Kampfkandidaturen.

Folgende Frauen und Männer wurden für die Kreistagsliste der Bayernpartei gewählt:

  1. Thomas Pfeffer, Erzieher/Teamleiter, Lalling
  2. Roland Unholzer, Oberbrandmeister, Plattling
  3. Arthur Maier, Angestellter, Lalling
  4. Oliver Leipold, Handelsfachwirt IHK, Plattling
  5. Heinrich Kurz, Straßenwärter, Plattling
  6. Julian Ellerbeck, Technischer Systemplaner, Hunding
  7. Susanne Weinberger, staatl. gepr. Wirtschaftsinformatikerin, Schaufling
  8. Roman Waiblinger, Unternehmer, Metten
  9. Verena Fischer, Studentin, Plattling
  10. Patrick Kroker, Maschinenführer, Plattling
  11. Andreas Blüml, Student, Hunding
  12. Michaela Haunschild, Werbetexterin, Grattersdorf
  13. Albert Maier, Angestellter, Lalling
  14. Sandro Damböck, Produktionsmitarbeiter, Plattling
  15. Daniel Ottl, technischer Produktdesigner, Lalling
  16. Gabriel Duschl, Sudent, Lalling
  17. Matthias Pfeffer, Elektroniker für Betriebstechnik, Plattling
  18. Jürgen Eisenrauch, Bauleiter, Künzing
  19. Andreas Ellerbeck, Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker, Lalling
  20. Gerhard Schweiberger, Elektromeister, Hengersberg
  21. Sepp Lerchenberger jun., Maschinen- und Anlagenführer, Hunding
  22. Diana Wittenzellner, Fotografin, Lalling
  23. Günther Iger, Taxifahrer, Plattling
  24. Tobias Oswald, Werkzeugmechaniker, Lalling
  25. Erich Pichlmeier, Postbeamter a. D., Hengersberg
  26. Manfred Simböck, Bauhofmitarbeiter, Lalling
  27. Thomas Sander, Erzieher, Deggendorf
  28. Johannes Duschl, Physiotherapeut, Lalling
  29. Carmen Oswald, Verkäuferin, Hengersberg
  30. Josef Zierer, Rentner, Offenberg
  31. Tim Freund, Elektriker, Lalling
  32. Andreas Niefanger, Elektrotechnikermeister, Plattling
  33. Andreas Maier, Erzieher, Lalling
  34. Josef Drexler, Zimmerer, Hunding
  35. Dennis Christ, Angestellter, Plattling
  36. Marina Fürst, Sozialpädagogin (M.A.), Schöllnach
  37. Klaus Ellerbeck, Bäcker, Lalling
  38. Gerlinde Hofbauer, Rohrreinigungsunternehmerin, Deggendorf
  39. Franz-Xaver Pfeffer, Schichtleiter, Lalling
  40. Marcus Kiefer, Berufskraftfahrer, Plattling
  41. Brigitte Maier, Hausfrau, Lalling
  42. Petra Sommermeier, Kinderpflegerin, Deggendorf
  43. Aline Sonntag, stellvertretende Büroleiterin, Lalling
  44. Josef Haböck, Qualitätsprüfer, Osterhofen
  45. Jacqueline Teichmann, Pflegehilfskraft, Hunding
  46. Waltraud Pfeffer, Hausfrau, Lalling
  47. Oliver Ehmig, Bürokaufmann, Metten
  48. Andreas Dannenberg, Bestatter, Winzer
  49. Tobias Hölzlberger, IT-Manager, Plattling

Im Anschluss ging Kreisvorsitzender Thomas Pfeffer noch kurz auf die Zielsetzungen der Bayernpartei für die Kreistagswahl ein. Der 30-jährige Lallinger möchte sich für eine Sanierung bzw. den Ausbau der Kreisstraßen einsetzen und grenzt sich somit deutlich von den Grünen ab, „die mit ihrer autofahrerfeindlichen Politik gestoppt werden müssen. Unsere Pendler dürfen nicht bestraft werden, dass sie jeden Tag in die Arbeit fahren. Sie benötigen gute Straßen und keine weiteren Belastungen.“ Darüber hinaus ergänzte Pfeffer, dass die Taktzeiten des ÖPNV erhöht werden müssen, um überhaupt eine sinnvolle Alternative zum Individualverkehr bereitzustellen. Auch bezeichnet es Pfeffer in dieser Hinsicht als wichtig sich besser mit den Nachbarlandkreisen zu vernetzten. Des Weiteren sieht Pfeffer, über die Grenzen der Kreistagspolitik hinaus, die dringende Notwendigkeit die Autobahn A3 durchgängig im Landkreis Deggendorf in den nächsten 5 Jahren 3-spurig auszubauen, „da diese permanent überlastet ist“. Aber nicht nur mit der Verkehrspolitik möchte die Bayernpartei glänzen, auch ist der BP ein weiterhin qualitativ hochwertiges Angebot in der Familien- und Jugendhilfe ein Anliegen. Darüber hinaus unterstützt die Bayernpartei sämtliche Bestrebungen die Bildungseinrichtungen in der Hand des Landkreises zu erhalten. Beim Umweltschutz möchte der Kreisvorsitzende mit „Innovationen statt Verboten“ punkten, zum Beispiel durch die weitere Ausstattung von Landkreisgebäuden mit Solaranlagen.

Gegen Ende der Veranstaltung ging Pfeffer noch auf „DIE Herausforderung“ in den kommenden Wochen ein. Es sind laut Pfeffer mindestens 385 Unterstützungsunterschriften notwendig, damit die Bayernpartei überhaupt zur Kreistagswahl antreten darf. Pfeffer ruft hierzu alle volljährigen Mitbürger/innen auf sich zeitnah im jeweils zuständigen Rathaus bzw. Verwaltungsgemeinschaftssitz einzutragen. Hierzu ist die Vorlage eines Personalausweises notwendig. Die Unterschriften werden nicht veröffentlicht, auch führt eine Unterschrift zu keinerlei Verpflichtungen. Pfeffer bezeichnete diese Hürde als „extrem hoch“. Die Bayernpartei kämpft jedoch um jede Unterschrift, damit diese nicht außen vor bleibt und somit die Chance hat aktiv die Politik im Landkreis zu gestalten.

Kreisvorsitzender Pfeffer warb in diesem Zusammenhang auch für Unterstützungsunterschriften für die Plattlinger Stadtratsliste der Bayernpartei sowie für die Lallinger Gemeinderatsliste/den Lallinger Bürgermeisterkandidaten.




Etliche Kandidaten der Bayernpartei zur Kreistagswahl, vorab benötigt die Bayernpartei jedoch 385 Unterstützungsunterschriften




Zurück

Aktuelles




07.02.2020
Thomas Pfeffer möchte Lalling "gemeinsam voranbringen"
>> Aktuelles

20.11.2019
Bayernpartei stellt eine eigene Liste zur Kreistagswahl auf
>> Aktuelles

Thomas Pfeffer Bürgermeisterkandidat der Lallinger Bayernpartei
>> Aktuelles

16.11.2019
Bayernpartei Lalling tritt zur Gemeinderatswahl mit einer vollen Liste an
>> Aktuelles